Abkürzungen

Wichtige Abkürzungen und Worterklärungen

E                            – Ethylen                – C2H4

B                             – Chlor                   – Cl2

O oder O2              – Sauerstoff            – Oxygen

C oder Ede Ceh    – Ethylendichloride – EDC

HCl                        – Chlorwasserstoff

V                            – Vinylchloride      – VC

PLAST                   – Polyvinylchlorid – PVC

W                           – Wasser – H2O

Kata K                   – Kupferchlorid     – CuCl2

Kata F                    – Eisen(III)-chlorid – FeCl3

BM-Station            – Betriebsmittelstation

DR – DS                – Dry Return – Trocknungsrücklauf. Dry Supply – Trocknungsvorlauf. Der Ablauf des durch

den Einbruch von Wasser gestörten Systems wird über die DR-Leitung zurück ins nasse C, in der Regel zum Nasstank gefahren, während über die DS-Leitung trockenes C aus dem Feedtank zur Trocknung der gestörten Anlage  verwendet werden kann.

SWT                       – Sicherheitswaschturm

DC                         – Direktchlorierung von B und E zu C

Oxi                         – Oxichlorierung von HCl und E mit O zu C

RV                          – Rückstandsverbrennung

ENA                      – Energie- und Nebenanlagen

RKW                     – Rückkühlwasser

UVD oder ULV    – Umlaufverdampfer

LFI                         – Leitender Fachingenieur

MTA                      – Maschinen-technische Ausrüstung

ETA                       – Elektrotechnische Ausrüstung

AAG                      – Automatische Analysengeräte

MSR                       – Mess-, Steuer und Regelungstechnik

DOD 8                  – von OPA entwickeltes Prozessleitsystem

NVA                      – Nationale Volksarmee (DDR)

Worterklärungen

LOB: Die Gesellschaft ist 1995 aus der Privatisierung der LUNA-Werke, des Olefinwerks und Teilen von Beuna

hervorgegangen.

OPA Industrial: Eine amerikanisch-französische Firma – Ouvrage de Paille -, die 1995 das schon etwas zu LOB

geschrumpfte Kombinat VEB Chemische Werke LUNA, in dem bis zur Wende 18 Tausend Menschen beschäftigt waren, übernommen hatte. Heute arbeiteten hier noch circa 2000 Angestellte. Von den vielen alten Fabriken ist nichts mehr übrig geblieben bis auf die in den 70-er und 80-er Jahren gebauten Kautschuk und PLAST-Anlagen. Mit den von OPA an diesem Standort neu errichteten chemischen Fabriken gehört das Werk gegenwärtig zu den modernsten Europas, vielleicht sogar der Welt.

OPA-CG: Darin bedeutet CG – Central Germany

Ouvrage de Paille: Kann man mit Stroharbeit übersetzen. Das Wort klingt vielleicht ein bisschen fremd, doch darin steckt

der Gedanke der Natürlichkeit. Und genau das ist die Idee, dass der Name allzeit daran erinnert, dass der Mensch zwar danach trachten kann künstlich der Natur so nahe wie möglich zu kommen, aber ohne sie zu gefährden. Zumindest waren das die Gedanken des Gründers von OPA Industrial, Pierre Camus, Anfang des 20. Jahrhunderts.

Adsorption: Bei diesem physikalischen Vorgang erfolgt die Anreicherung von Stoffen aus Gasen oder Flüssigkeiten an der

Oberfläche eines Festkörpers.

Absorption: Bei diesem physikalischen Prozess erfolgt die Aufnahme oder das Lösen eines gasförmigen Stoffes

(Absorbens) in das freie Volumen einer Flüssigkeit (Absorbat)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s