5 Alltagswahnsinn (1)

oder Einem Ingeniör ist nichts zu schwör – Messwartengeschichten Teil 1

Eine Leseprobe finden sie im Untermenü – Leseprobe

cover-bild-b5-bod-50-60

Inhalt:

Die in diesem Buch geschilderten Störungen in der Chemieanlage sind fast alle schon in den bereits veröffentlichten Romanen (s. Anhang) verwendet worden. Trotzdem hat der Autor sich entschlossen die Geschehnisse hier ohne die Verknüpfung mit Kriminalfällen oder Geheimdienstaktionen für die Leser in Form von Messwartengeschichten zusammenzufassen.

Die Storys erzählen vom unspektakulären Verhalten der Menschen bei Bränden, Verpuffungen, Störungen und Havarien verschiedener Art und unterschiedlichen Ausmaßes. Manchmal ist für den Außenstehenden gar nicht gleich zu erkennen, dass es sich um eine Störung handelt, die die Operatoren zu schnellem Handeln zwingt. Trotz der beeindruckenden Technik in der Chemieanlage stehen immer die Menschen im Mittelpunkt der Handlungen mit ihren Stärken und Schwächen, großen Leistungen und Fehlern, ihren Emotionen von Trauer, Furcht, Enttäuschung, Freude und Liebe.

Der Ausgangspunkt der Geschichten ist die Messwarte eines fiktiven Chemiebetriebes in der Gegenwart. Von hier aus springen die Erinnerungen zurück in die DDR, die Zeit der politischen Wende 1989/90 und landen wieder in der Gegenwart.

Zum besseren Verständnis für die Leser hat der Autor im Anhang zu diesem Buch die wichtigsten Örtlichkeiten mit deren zeitlichen Veränderungen beschrieben und grafisch dargestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s